Martin Grab gewinnt zum fünften Mal

Routinier Martin Grab setzt sich zum fünften Mal durch

Petrus ist ein Schwingerfreund, deshalb durften die 3300 die nach Menzingen gereist sind, bei Sonne pur ein wunderbares und faires Fest geniessen. Da sich beim Zuger Kantonalschwingfest um das erste Kranzfest der Saison handelt, ist die Spannung immer besonders gross. 205 Schwinger darunter 6 Eidgenossen aus allen fünf Innerschweizer Kantonen lieferten sich schöne Gänge.

Der Sieger

Der Rothenthurmer Martin Grab kämpft seit Längerem mit Schmerzen in der Hüfte und bereits beim ersten Gang habe er nach eigenen Angaben einen Zwick erhalten. „Der Schwingsport ist eine so grosse Leidenschaft für mich, dass ich die Schmerzen während den Gängen vergessen kann“, sagte der 38-Jährige beim Schlussinterview. Im Anschwingen siegte er gegen die beiden Zuger Remo Betschart mit Schlungg und Pascal Nietlispach mit Gammen und nachdrücken. Danach bodigte er den Basler Gast Roger Erb platt mit einem Kreuzgriff. Nach der Mittagpause besiegte Grab den Luzerner Eidgenossen Sven Schurtenberger mit einem Übersprung. Danach musste der dritte Zuger, Christian Bucher daran glauben und wurde ins Sägemehl gebettet. Diese fünf Siege reichten Martin Grab für den Einzug in den Schlussgang.

Sein Schlussganggegner Stefan Ettlin ist 18 Jahre jünger. Der „erst“ zweifache Kranzgewinner startete mit einem Sieg gegen Silvan Betschart in den Tag. D

Schlussgang Grab Martin – Ettlin Stefan
© Alois Omlin

anach hatte der erste Eidgenosse das Nachsehen, mit einem Kurz beförderte er Reto Nötzli ins Sägemehl. Im dritten Gang besiegte der junge Turnerschwinger Noah Gisler und im vierten Gang Philipp Schuler mit einem Kurz. Zum Ausschwingen wurde dem Kernser noch einmal ein harter Brocken zugeteilt, aber auch der zweite Eidgenosse Erich Fankhauser konnte den Vormarsch von Stefan Ettlin nicht stoppen und so zog er punktegleich mit Grab in den Schlussgang ein. Genau zum fünf Uhr Glockenschlag begann der Schlussgang in Menzingen und nach nur 7 Sekunden gewann Martin Grab zum fünften Mal, nach 2001, 2005, 2008 und 2011 das Zuger Kantonale Schwingfest.

 

Die Kranzer

Durch die Teilnehmerzahl von über 200 Athleten konnten die Ehrendamen dieses Jahr 28 Kranzer krönen. Die Meisten verdienten sich die Luzerner mit acht, gefolgt von den Zugern mit sieben, den Schwyzern mit sechs und den Ob- und Nidwaldner mit vier Auszeichnungen. Die Urner erkämpften zwei Kränze und ein Eichenlaub ging nach Basel-Land.

Die Neukranzer

Zum ersten Mal vor die Ehrendamen treten durften der Schwyzer Lukas Reichmuth, die Luzerner Niklaus Scherer und Christian Stucki, die Zuger Fabian Durrer und Marcel Elsener sowie Michael Zurfluh aus dem Urnerland.

Zuger Neukranzer vl. Elsener Marcel, Durrer Fabian und Wetzstein Adrian
© Alois Omlin
Martin Grab gewinnt zum fünften Mal